Bannerbild | zur StartseiteBannerbildBannerbild | zur Startseite

Gemeinsam für eine bunte Gesellschaft

18. 03. 2024

Wir setzen uns mit ganzer Kraft dafür ein, die Teilhabechancen der durch uns begleiteten Menschen mit Unterstützungsbedarf zu erhöhen. Oberste Priorität haben für uns immer die Wünsche und Fähigkeiten der Menschen, die wir begleiten dürfen. Durch unseren personenzentrierten Ansatz können wir gemeinsam viel erreichen und haben zum Beispiel bereits über 70 Menschen mit Behinderung in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt vermitteln können. Wir verstehen uns als Sozialdienstleister, die Menschen mit Behinderung darin unterstützen, ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen zu können.

 

Was uns aktuell bewegt: 

  • Seit Mitte 2023 sind unsere Teilnehmerzahlen stark eingebrochen und wir haben im vergangenen Jahr ein zu hohes Defizit erwirtschaftet. Die Ursachen dafür sind vielfältig:

    • Wir hatten 2023 unser erfolgreichstes Vermittlungsjahr. Für Menschen unserer Zielgruppe konnten wir 10 Übergänge in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung umsetzen.

    • Grundsätzlich gestalten wir diese Übergänge zu Zeitpunkten, an denen alle Beteiligten die Sicherheit haben, dass eine Stabilität erreicht ist, die einer nachhaltigen Sicherung des Arbeitsplatzes gerecht wird. Der Zeitpunkt liegt in vielen Fällen deutlich vor Ende eines bewilligten Leistungszeitraumes. Das kommt dem betroffenen Menschen und dem zuständigen Kostenträger zugute und wirkt sich in gleichem Maße negativ auf unser Betriebsergebnis aus. Mit dieser Vorgehensweise entlasten wir unter anderem den Sozialhaushalt. Das funktioniert so lange, wie auch in gleichem Maße durch neue Teilnehmereinstiege für Auslastung gesorgt ist. 

    • Im vergangenen Jahr gab es nicht genug Neueinstiege. Zudem kam es verstärkt zu Unterbrechungen von begleiteten Angeboten, z.B. durch medizinische Rehamaßnahmen, oder zu Abbrüchen aufgrund von persönlichen Lebenslagen. 

    • Allgemeine Preissteigerungen und das komplexe Bauvorhaben gibt es insgesamt gestiegene Sachgemeinkosten 

  • Mit dem neuen Standort an der Hauptstraße in Venne möchte ISA einen Ort der Begegnung schaffen und hat mit dem Kauf der denkmalgeschützten Gaststätte Linnenschmidt, im Ortskern von Venne, ein Riesenprojekt in Angriff genommen. Die Gaststätte ist ein für die Region wichtiger Kulturstandort, an dem unter anderem seit über 20 Jahren das Venner Folkfestival stattgefunden hat und viele weitere Konzerte, die Menschen von nah und fern anlockten. Diesen Ort möchten wir erhalten, revitalisieren und barrierefrei gestalten. Wir möchten ihn ganz im Sinne der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention zu einem zentralen Kultur- und Bildungsstandort erwecken, an dem Inklusion zu allen Zeiten erlebbar sein soll. Es soll wieder ein Ort der Begegnung werden, der neben kultureller Vielfalt auch Möglichkeiten bieten soll, zu Feiern der unterschiedlichsten Art einzuladen.  Der Zeitpunkt für dieses Vorhaben war ein denkbar ungünstiger. Die Auswirkungen der Coronakrise und die Preissteigerungen und Bauverzögerungen aufgrund der Auslastung im Handwerk, die auch in Zusammenhang mit globalen Ereignissen auf uns hereingebrochen sind, stellen uns ständig vor neue Herausforderungen. 

  • Wir sind täglich aktiv daran, für das laufende Jahr 2024 ein ausgeglichenes Betriebsergebnis zu erreichen. Wir möchten und können kurzfristige Teilnehmereinstiege realisieren und kommunizieren das auf allen Ebenen. Erweiterungen im Rahmen unserer Leistungsangebote werden uns relativ zeitnah auch zu stärkerer und langfristiger Auslastung verhelfen.

 

Unsere Arbeit erleben wir als wesentlichen Beitrag für gelingende Integration und Inklusion. ISA ist als freier, gemeinnütziger Träger auf umfangreiche Förderungen angewiesen. Für die Realisierung unserer Visionen bitten wir daher um Spenden

 

Jeder Euro zählt! Selbst kleine Beträge können einen großen Unterschied machen und helfen gezielt dabei, unsere Pläne für den Kulturstandort und hinsichtlich der Teilhabeförderung umzusetzen und gesteckte Ziele zu erreichen.

 

Spenden Sie jetzt!

 

So einfach geht’s: 

  • Wägen Sie für sich ab, was Ihnen der Einsatz der ISA und der neue Standort als Begegnungs- und Kulturstätte wert ist

  • geben Sie Ihren Spendenbetrag ein und machen Sie uns damit eine große Freude

  • für eine Spendenbescheinigung bitten wir Sie, Ihre Adresse im Verwendungszweck anzugeben

     

Spendenkonto: Initiative Sinnvolle Arbeit e.V.
IBAN: DE28 4306 0967 4028 7632 00, BIC: GENODEM1GLS  

 

QR-Code 

 

50.830€ 200.000€

Spendenkonto Initiative Sinnvolle Arbeit e.V. IBAN: DE28 4306 0967 4028 7632 00, BIC: GENODEM1GLS

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Gemeinsam können wir viel erreichen!

 

Bild zur Meldung: Gemeinsam für eine bunte Gesellschaft